Forschungsbereiche

Zum 1. Juni 2017 hat Prof. Oliver Hayden den Heinz-Nixdorf-Lehrstuhl für Biomedizinische Elektronik, übernommen (Nachfolge Prof. Bernhard Wolf). Zuvor leitete er bei Siemens Healthineers die In-Vitro Diagnostics and Bioscience Entwicklung in Deutschland, wo er sich zuletzt mit neuen Verfahren für die Hämatologie und funktionale Zelldiagnostik beschäftigte. Oliver Hayden studierte Biochemie an der Universität Wien und promovierte 1999 im Bereich Biosensorik. Nach einem Forschungsaufenthalt an der Harvard Universität habilitierte er sich 2005 im Fachbereich Analytische Chemie. Von 2005 bis 2007 war er am IBM Forschungsinstitut in der Schweiz und arbeitete ab 2007 für Siemens in der zentralen Forschung mit Schwerpunkten in der organischen Elektronik, Bildsensoren und in-vitro Diagnostik. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Grenzbereich zwischen Sensorik, Mikrofluidik und Materialwissenschaft mit dem Ziel die Funktion von Zellen zu untersuchen.